Kamingespräch mit Dr. Martin Sommer

Traditionelles WVS Kamingespräch mit dem Landrat

26. November 2020

Online-Meeting mit dem Landrat

Am 19.11. fand das traditionelle WVS Kamingespräch mit dem neuen Landrat Dr. Martin Sommer statt. Aufgrund der aktuellen Lage natürlich in digitaler Form eines Online-Meetings. Zahlreiche Unternehmensvertreter*innen, Bürgermeister und Vertreter der Banken und Sparkassen waren der Einladung gefolgt und hatten sich zugeschaltet.
Die WVS Vorsitzende Claudia Börgel begrüßte alle Teilnehmenden und gratulierte Dr. Sommer nochmal zu seiner deutlichen Wahl in dieses wichtige Amt. Sie leitete dann über zu den wichtigsten Punkten der kommenden 5 Jahre. Dies griff Dr. Sommer auf und bedankte sich zunächst für die Einladung. Er gliederte seine Ausführungen in 6 Themenschwerpunkte.
Los ging es mit dem Thema DIGITALISIERUNG. Das ambitionierte Ziel des Kreises sei es, bis 2025 komplett 100% mit schnellem Internet zu versorgen. Realistisch reduzierte der Landrat die Erwartungen aber auf über 90%, wobei die Gewerbegebiete vordringlich versorgt werden sollen. Zu weiteren Punkten dieses Bereiches zählte Dr. Sommer ferner die digitale Verwaltung und die Digitalisierung der Schulen und Lehrkräfte. Der 2. Themenschwerpunkt war KLIMASCHUTZ. Dieses Thema werde auch zukünftig direkt bei ihm angesiedelt. Auf Basis der schon unter Landrat Kubendorff begonnenen Strukturen und Prozesse wolle er dieses wichtige Thema fortsetzen und erfolgreich ausbauen.

 

Abschließend bedankte sich Claudia Börgel bei Herrn Dr. Sommer für seine Dialogbereitschaft und die ehrlichen Antworten auf die Fragen aus der Wirtschaft. Sie unterstrich die Bereitschaft des Mittelstandes, regionale Verantwortung zu übernehmen und freue sich auf die Zusammenarbeit in den kommenden 5 Jahren.

Insbesondere dem Zukunftsthema Wasserstoff widme er viel Aufmerksamkeit. Mit der Ansiedlung von Enapter in Saerbeck sei hier ein wichtiger Schritt vollzogen. Dem pflichtet der neue Bürgermeister aus Saerbeck, Dr. Tobias Lehberg bei und verwies auf das reizvolle und passende „Mind-Set“ zu diesem Thema in seiner Kommune. Als 3 Bereich kam das Thema MOBILITÄT zur Sprache. Hier gehe es um intelligente Verknüpfung von Verkehrsträgern, der besseren Taktung von Zugverbindungen, der Erhöhung der Umsteigerquote von Auto auf Bahn, dem Ausbau der Radwege (langfristig über 600 KM neue Radwege) sowie der Umsetzung wichtiger Straßenneubauprojekte im Kreisgebiet. Punkt 4 war die DEMOGRAFISCHE ENTWICKLUNG, die aktuell etwas in den Hintergrund rückt aber nichts an Brisanz verloren hat. Der Wettbewerb der Regionen ist entbrannt und hier gelte es wichtige Signale zu setzen und die Zeichen der Zeit zu erkennen. Der Bereich GESUNDHEIT und BEVÖLKERUNGSSCHUTZ liegt dem noch amtierenden Leiter des Corona Krisenstabes natürlich sehr am Herzen. Hier gehe es um wichtige Bereiche, die die Bevölkerung unmittelbar betreffen. Derzeit werde mit Hochdruck an den Planungen zur Umsetzung eines zentralen Impfzentrums am FMO gearbeitet, nannte Dr. Sommer nur ein Beispiel aus diesem Gebiet. Als letztes nannte Landrat Dr. Sommer den Bereich der KOMMUNALEN FINANZEN. Er habe diesen Bereich als Kämmerer 19 Jahre verantwortet. Nun als Landrat sei er vom Kämmerer zum Kümmerer geworden, werde die soliden Kreisfinanzen aber mit im Blick behalten.
WVS Geschäftsführer dankte Dr. Sommer für diese ersten Ausführungen und unterstrich die Bereitschaft zur engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Verwaltung. Aus den Reihen der teilnehmenden kamen einige direkte Fragen an den neuen Verwaltungschef des Kreises Steinfurt, die Dr. Sommer kompetent, sachlich und zielgerichtet beantworten konnte.

Kommende Veranstaltungen

16. September 2021 um 16:00 - 20:00

WVS-Grillkonzert

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, im September wollen wir gemeinsam mit Ihnen wieder durchatmen können. Wir sind uns sicher, dass unser Leben bis dahin weiterhin Schritt für Schritt freier ist und eben auch wieder größere Veranstaltungen möglich sind. Daher laden wir Sie heute schon zu unserem Sommergrillen mit Live-Musik ein. Wir wollen reden, lachen, Spezialitäten vom Grill genießen und dabei herrliche Musik […]

Senger Autohaus Rheine, Oldenburger Str. 1 - 11, 48429 Rheine
21. September 2021 um 11:00 - 12:30

Lieferkettengesetz im Rahmen von Compliance

Wir freuen uns, Sie zu unserer Infoveranstaltung zum Thema Compliance einladen zu können! Denn die Bedeutung von Compliance steigt! Die Gründe dafür liegen nicht nur bei den jüngst bekanntgewordenen (Wirtschafts-) Skandalen, sondern auch bei den Anforderungen von Geschäftspartnern, Kunden, Kapitalgebern und der breiten Öffentlichkeit. Aufgrund des kommenden Verbandssanktionsgesetzes stehen nicht nur Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer stärker vor dem Risiko, sich bei Regelverstößen persönlich verantworten zu […]

online via Microsoft Teams
23. September 2021 um 18:30 - 20:30

Arbeitgeber im Recht

Als Arbeitgeber/in haben Sie regelmäßig die Aufgabe, Personal einzustellen aber auch zu kündigen. Nicht selten ist die Kündigung des Arbeitnehmers jedoch problematisch. Unsere Arbeitsrechtler, Udo Wältring und Ricardo Arentz, möchten Sie im Namen der Kanzlei Brockmeier, Faulhaber, Rudolph – Rechtsanwälte und Notare PartGmbB herzlich zu der Veranstaltung einladen, um Ihnen in einem kurzen Vortrag wichtige Tipps zu geben, damit Sie schon ab der Einstellung des […]

Kanzlei Brockmeier, Faulhaber, Rudolph – Rechtsanwälte und Notare PartGmbB, Lingener Damm 199, 48429 Rheine

Neuigkeiten

Grillevent der WVS

Erfolgreiche Premiere des WVS-Sommergrillens! Gestern fand nach langer Planung und langem Bangen endlich unser WVS-Sommergrillen statt! Nachdem wir im Sommer eingeladen hatten und alles in festen Tüchern war, konnte nur noch Corona uns einen Strich durch die Rechnung machen. Durch unser Hygienekonzept und die Einlasskontrolle mit der 3-G-Regel durften wir am gestrigen Nachmittag dann endlich unsere Mitglieder und Netzwerk-Freunde gebgrüßen. Knapp 100 Netzwerker und […]

3. Digitale Frühschicht mit dem Bürgermeister

Ibbenbüren – zum 3. Mal fand die digitale Frühschicht mit Bürgermeister Dr. Schrameyer auf Einladung der Wirtschaftsvereinigung für den Kreis Steinfurt (WVS e.V.) mit über 60 Teilnehmenden statt. WVS Geschäftsführer Heiner Hoffschroer begrüßte die angemeldeten Gäste, darunter mit Dr. Schrameyer, Frau Rählmann und Herrn Vos immerhin gleich 3 Bürgermeister*innen aus der Region, WESt Geschäftsführerin Birgit Neyer, IHK Vizepräsident Gustav Deiters und den Hauptgast, Dr. […]

Die WVS begrüßt ihr neues Mitglied: Brockmeier Faulhaber Rudolph Partnerschaftsgesellschaft mbB

Brockmeier Faulhaber Rudolph PartmbB Rechtsanwälte und Notare ist eine mittelständische Kanzlei mit Büros in Rheine, Neuenkirchen und Spelle. Mit zehn Rechtsanwälten, davon zwei Notaren, und weiteren 30 MitarbeiterInnen im Team bietet die Kanzlei eine Full-Service-Leistung für Mandanten im Münsterland und Emsland. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen mandatieren die Kanzlei als strategischen Rechtsberater genauso wie als kreative Vertragsgestalter, als Konfliktlöser und Streitschlichter. Der Schwerpunkt der […]

Die WVS begrüßt ihr neues Mitglied: Kümpers & Partner Rechtsanwälte mbB

Kümpers & Partner Rechtsanwälte Bereits seit der Gründung im Jahre 1978 besteht die Rechtsanwaltskanzlei Kümpers in Rheine. Dort arbeiten derzeit 6 Rechtsanwälte und ein Notar. Seit jeher versteht die Kanzlei sich als regional verwurzelter Partner der Mandanten. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem persönlichen Kontakt und einem partnerschaftlichen Vertrauensverhältnis. Die Mandantschaft der Kanzlei Kümpers umfasst ein weites Spektrum, welches von Privatpersonen und Freiberuflern über […]

Lehren aus Corona - Anja Karliczek im Gespräch

„Die Lehren aus Corona“ waren Thema der Diskussion mit der Wirtschaftsvereinigung für den Kreis Steinfurt auf dem Hof Schlamann in Lengerich. „Über 50 Millionen Menschen sind bereits vollständig gegen das Corona-Virus geimpft“, sagte Anja Karliczek, CDU-Bundestagsabgeordnete aus Tecklenburg. Diese zeige doch, dass viele Menschen sehr vernünftig und besonnen in der Pandemie agierten. „Allerdings sind wir mit 61 Prozent Impfquote noch unter dem erforderlichen Maß, […]