Ein Netzwerk, das funktioniert

10. September 2020

Ein Netzwerk, das funktioniert

Gemeinsam stark für die Region

Deutschlands Städte ziehen seit 150 Jahren neue Einwohner an. Der Anteil der Landbevölkerung hat mittlerweile sowohl in schrumpfenden Regionen als auch in Wachstumsregionen den niedrigsten Stand seit 1871 erreicht.* Die ländliche Wirtschaft muss gemeinsam mit Verbänden und der Politik Wege finden, Standorte und Regionen für Unternehmen wie auch für Arbeitnehmer attraktiv zu halten und zu machen. Dazu braucht es neben einer starken Kommunikation und einem guten Netzwerk nicht selten auch den persönlichen Einsatz.
Wir vernetzen Sie – dies ist der erste Satz, der dem Besucher der Website der Wirtschaftsvereinigung Steinfurt (WVS) ins Auge springt. Und hört man die folgende Geschichte, so trifft sie wahrlich den Kern, denn es war Heiner Hoffschroer, Geschäftsführer der WVS, der den Verpackungshersteller Schumacher mit Sitz in Greven und den Personaldienstleister START NRW mit Niederlassung in Rheine zusammenbrachte. „Ich wusste, START NRW hat qualifizierte Mitarbeiter, und ich wusste, Schumacher sucht eben diese. So bin ich einfach bei START NRW in Rheine vorbeigefahren, habe mir eine Visitenkarte von Niederlassungsleiterin Stockel-Siepker geschnappt und sie bei Schumacher vorbeigebracht“, erzählt Hoffschroer. Dies ist inzwischen anderthalb Jahre her und seitdem hat Schumacher durch die Zusammenarbeit mit START NRW neue Mitarbeiter gewinnen und halten können.

Gesucht und gefunden

„START NRW hat im Jahr 2019 die Verantwortung für die Mitarbeiter der RAG übernommen, die mit dem Ende des Steinkohleabbaus eine neue Arbeit suchten. Für uns war es wichtig, gerade diesen hochqualifizierten Mitarbeitern zu zeigen: Auch hier in der Region gibt es gute Arbeit und reichlich Perspektive. Mit Schumacher haben wir einen Partner, der beides bietet“, berichtet Helga Stockel-Siepker, START NRW.
Einer von diesen ist Paul Kolbin. Er hat bei der RAG seine Ausbildung gemacht, war über 15 Jahre dort angestellt. 2019 wurde der 38-Jährige dann von START NRW an Schumacher vermittelt und arbeitet seitdem als technischer Leiter im Werk Greven. „Die Arbeit macht Spaß und ich lerne jeden Tag Neues. Ich bin dankbar hier in einer leitenden Funktion arbeiten zu können“, sagt er. Werksleiter Uwe Kihm weiß, was er an seinen Leuten hat: „Unser Ziel ist es, Mitarbeiter langfristig zu halten. Sie entwickeln über die Zeit ein gewaltiges Know-how und wissen, was sie tun. Das macht sie zu unserem wichtigsten Gut. Schumacher Packaging ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit flachen Hierarchien. Das bedeutet, dass wir uns schnell auf neue Umstände einstellen können. Zum Beispiel auch auf die veränderten Bedingungen durch Covid-19. Die Nachfrage stieg in den letzten Monaten stark. Aber wir konnten sie bedienen. Im April 2020 haben wir beispielsweise 40 % mehr produziert als im Vorjahr. Das geht nur gemeinsam im Team.“

Gemeinsam stark

Aufgrund der anhaltenden guten Auftragslage vergrößert Schumacher aktuell sein Werk um 6.000 qm und investiert laufend in die Modernisierung der Werksanlage und seine Maschinen. Der zentral gelegene Standort nahe dem Flughafen FMO in Greven bietet dem Transportverpackungshersteller dafür eine ideale Ausgangsposition. „Der Mittelstand ist der Motor der deutschen Wirtschaft und auch in der Region Steinfurt zu Hause. Wir brauchen in der Region Menschen, die an die Region glauben und die Wirtschaft regional fördern. Schumacher ist da ein leuchtendes Beispiel, das auch zeigt, dass man für einen guten Job nicht in die große Stadt ziehen muss“, betont Hoffschroer. „Seit Gründung der WVS im Jahr 1972 fokussieren wir uns auf die Wirtschaftsinteressen der Unternehmen in der Region. Heute sind mehr als 250 mittelständische Unternehmen Teil des Netzwerks und profitieren von Kooperationen und Partnerschaften. Wir sind der Überzeugung: Gemeinsam kann man mehr bewegen als allein.“
Auch Faton Muslijaj ist über START NRW zu Schumacher gekommen. Der gebürtige Kosovare ist seit gut zehn Jahren in Deutschland und seit September bei START NRW beschäftigt. Für START NRW ist er bei Schumacher als Lager- und Transportarbeiter tätig. Derzeit macht er mithilfe des Personaldienstleisters seinen Staplerschein und hofft auf eine Übernahme durch Schumacher. Die Unternehmensphilosophie „Von Mensch zu Mensch“ gefällt ihm und er spürt sie jeden Tag: „Die Arbeit macht wirklich Spaß. Ich bin gespannt, was die Zukunft noch bringt.“ Paul Kolbin lacht und ergänzt: „Wer weiß, vielleicht bleibe ja auch ich bis zur Rente.“

Von links nach rechts: Uwe Kihm (Werksleiter Schumacher Packaging GmbH), Paul Kolbin (technischer Leiter Schumacher Packaging GmbH), Faton Muslijaj (Lagerarbeiter START NRW GmbH/Schumacher Packaging GmbH), Helga Stockel-Siepker (Niederlassungsleiterin START NRW Rheine), Heiner Hoffschroer (Geschäftsführer Wirtschaftsvereinigung Steinfurt e. V.)

 

Über START NRW

Von werteorientierter Zeitarbeit über Personalvermittlung bis Beschäftigtentransfer: Die START NRW GmbH ist landesweit seit ihrer Gründung 1995 ein wichtiger Impulsgeber für den Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen. Zielführend verbindet START NRW Menschen und Unternehmen. Erwirtschaftete Überschüsse fließen in arbeitsmarktpolitische Projekte wie Qualifizierung, Gesundheitsförderung, Arbeitssicherheit und Teilzeitausbildung.

START NRW steht für gute Arbeit, auch dank eines breiten Netzwerks regionaler Gesellschafter. Dazu zählen unter anderem das Land NRW, der DGB und Arbeitgeberverbände.

Über Schumacher Packaging

Mit flachen Hierarchien, viel Teamgeist und Top-Know-how erfüllt Schumacher die Bedürfnisse seiner Kunden schnell, flexibel und persönlich. Dabei ist Schumacher Packaging im Laufe der Jahre nachhaltig und international gewachsen: Mit inzwischen 3.500 Mitarbeitern und 30 Standorten in Deutschland, Polen, Tschechien, Großbritannien und den Niederlanden gehört der Verpackungshersteller europaweit zu den größten familiengeführten Unternehmen der Branche. Das Unternehmensleitbild? Von Mensch zu Mensch.

Über die Wirtschaftsvereinigung Steinfurt

Seit Gründung der WVS im Jahr 1972 ist die WVS unabhängig und fokussiert auf die Wirtschaftsinteressen der Unternehmen in der Region Kreis Steinfurt. Heute sind mehr als 250 mittelständische Unternehmen Teil des Netzwerks.

*Quelle: https://www.ifo.de/DocDL/ifo-dresden-berichtet-2020-02_0.pdf.

Kommende Veranstaltungen

16. September 2021 um 16:00 - 20:00

WVS-Grillkonzert

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, im September wollen wir gemeinsam mit Ihnen wieder durchatmen können. Wir sind uns sicher, dass unser Leben bis dahin weiterhin Schritt für Schritt freier ist und eben auch wieder größere Veranstaltungen möglich sind. Daher laden wir Sie heute schon zu unserem Sommergrillen mit Live-Musik ein. Wir wollen reden, lachen, Spezialitäten vom Grill genießen und dabei herrliche Musik […]

Senger Autohaus Rheine, Oldenburger Str. 1 - 11, 48429 Rheine
21. September 2021 um 11:00 - 12:30

Lieferkettengesetz im Rahmen von Compliance

Wir freuen uns, Sie zu unserer Infoveranstaltung zum Thema Compliance einladen zu können! Denn die Bedeutung von Compliance steigt! Die Gründe dafür liegen nicht nur bei den jüngst bekanntgewordenen (Wirtschafts-) Skandalen, sondern auch bei den Anforderungen von Geschäftspartnern, Kunden, Kapitalgebern und der breiten Öffentlichkeit. Aufgrund des kommenden Verbandssanktionsgesetzes stehen nicht nur Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer stärker vor dem Risiko, sich bei Regelverstößen persönlich verantworten zu […]

online via Microsoft Teams
23. September 2021 um 18:30 - 20:30

Arbeitgeber im Recht

Als Arbeitgeber/in haben Sie regelmäßig die Aufgabe, Personal einzustellen aber auch zu kündigen. Nicht selten ist die Kündigung des Arbeitnehmers jedoch problematisch. Unsere Arbeitsrechtler, Udo Wältring und Ricardo Arentz, möchten Sie im Namen der Kanzlei Brockmeier, Faulhaber, Rudolph – Rechtsanwälte und Notare PartGmbB herzlich zu der Veranstaltung einladen, um Ihnen in einem kurzen Vortrag wichtige Tipps zu geben, damit Sie schon ab der Einstellung des […]

Kanzlei Brockmeier, Faulhaber, Rudolph – Rechtsanwälte und Notare PartGmbB, Lingener Damm 199, 48429 Rheine

Neuigkeiten

Grillevent der WVS

Erfolgreiche Premiere des WVS-Sommergrillens! Gestern fand nach langer Planung und langem Bangen endlich unser WVS-Sommergrillen statt! Nachdem wir im Sommer eingeladen hatten und alles in festen Tüchern war, konnte nur noch Corona uns einen Strich durch die Rechnung machen. Durch unser Hygienekonzept und die Einlasskontrolle mit der 3-G-Regel durften wir am gestrigen Nachmittag dann endlich unsere Mitglieder und Netzwerk-Freunde gebgrüßen. Knapp 100 Netzwerker und […]

3. Digitale Frühschicht mit dem Bürgermeister

Ibbenbüren – zum 3. Mal fand die digitale Frühschicht mit Bürgermeister Dr. Schrameyer auf Einladung der Wirtschaftsvereinigung für den Kreis Steinfurt (WVS e.V.) mit über 60 Teilnehmenden statt. WVS Geschäftsführer Heiner Hoffschroer begrüßte die angemeldeten Gäste, darunter mit Dr. Schrameyer, Frau Rählmann und Herrn Vos immerhin gleich 3 Bürgermeister*innen aus der Region, WESt Geschäftsführerin Birgit Neyer, IHK Vizepräsident Gustav Deiters und den Hauptgast, Dr. […]

Die WVS begrüßt ihr neues Mitglied: Brockmeier Faulhaber Rudolph Partnerschaftsgesellschaft mbB

Brockmeier Faulhaber Rudolph PartmbB Rechtsanwälte und Notare ist eine mittelständische Kanzlei mit Büros in Rheine, Neuenkirchen und Spelle. Mit zehn Rechtsanwälten, davon zwei Notaren, und weiteren 30 MitarbeiterInnen im Team bietet die Kanzlei eine Full-Service-Leistung für Mandanten im Münsterland und Emsland. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen mandatieren die Kanzlei als strategischen Rechtsberater genauso wie als kreative Vertragsgestalter, als Konfliktlöser und Streitschlichter. Der Schwerpunkt der […]

Die WVS begrüßt ihr neues Mitglied: Kümpers & Partner Rechtsanwälte mbB

Kümpers & Partner Rechtsanwälte Bereits seit der Gründung im Jahre 1978 besteht die Rechtsanwaltskanzlei Kümpers in Rheine. Dort arbeiten derzeit 6 Rechtsanwälte und ein Notar. Seit jeher versteht die Kanzlei sich als regional verwurzelter Partner der Mandanten. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem persönlichen Kontakt und einem partnerschaftlichen Vertrauensverhältnis. Die Mandantschaft der Kanzlei Kümpers umfasst ein weites Spektrum, welches von Privatpersonen und Freiberuflern über […]

Lehren aus Corona - Anja Karliczek im Gespräch

„Die Lehren aus Corona“ waren Thema der Diskussion mit der Wirtschaftsvereinigung für den Kreis Steinfurt auf dem Hof Schlamann in Lengerich. „Über 50 Millionen Menschen sind bereits vollständig gegen das Corona-Virus geimpft“, sagte Anja Karliczek, CDU-Bundestagsabgeordnete aus Tecklenburg. Diese zeige doch, dass viele Menschen sehr vernünftig und besonnen in der Pandemie agierten. „Allerdings sind wir mit 61 Prozent Impfquote noch unter dem erforderlichen Maß, […]