Mehr als 700 Live-Beratungen zur Kurzarbeit!

Große Nachfrage der Unternehmen | Weitere Termine geplant

Die Corona-Krise ist für alle eine ungewöhnliche Zeit, die viele Einschränkungen mit sich bringt. Sie ist aber auch eine Zeit, in der neue Wege ausprobiert werden, um anderen zu helfen. So hat es die Agentur für Arbeit Rheine jetzt gemacht und gemeinsam mit der Wirtschaftsvereinigung Steinfurt e.V. eine Online-Sprechstunde für Unternehmen zur Thema Kurzarbeit an den Start gebracht.

Mit dem Einsetzen des Lock-Downs wurde sehr schnell klar, dass zahlreiche Unternehmen in der Region nicht mehr, oder nur noch eingeschränkt tätig sein können. Die Arbeitsagentur kann die wirtschaftlichen Einbußen mit Kurzarbeitergeld abfedern und so Betriebe und Beschäftigte unterstützen. „Die Pandemie trifft viele Unternehmen. Im Gegensatz zu früheren konjunkturellen Einbrüchen brauchen jetzt auch Betriebe Unterstützung, die vorher noch nie mit dem Thema Kurzarbeit in Berührung gekommen sind. Diese Arbeitgeber haben viele Fragen“, erklärt Reiner Zwilling, Leiter der Agentur für Arbeit Rheine. „Wir alle wissen aus Erfahrung, das die persönliche Beratung immer der beste Weg ist, diese Fragen zu beantworten. Das ist aber so in der aktuellen Situation nicht mehr möglich“, fügt er an.

Eine attraktive Alternative sieht Zwilling daher in einer Sprechstunde via Internet. „Schon sehr früh ist die Arbeitsagentur mit der Anregung auf uns zugekommen, ob wir bei der Umsetzung einer Live-Beratung im Internet mitmachen würden“, erklärt Heiner Hoffschroer, Leiter der Wirtschaftsvereinigung Steinfurt e.V., und ergänzt: „Wir haben also unsere Technik und unser Knowhow zusammengefügt, um die Betriebe der Region über die Möglichkeiten der Kurzarbeit zu informieren.“

Über die Webseite der Wirtschaftsvereinigung können sich Unternehmen anmelden und während der Live-Beratung im Videochat ihre Fragen stellen. „Experten aus beiden Häusern beantworten dann die Fragen der Arbeitgeber und stellen die Antworten anschließend in schriftlicher Form zur Verfügung“, erklärt Zwilling das vorgehen. Auf diese Art wurden seit Mitte März inzwischen 12 Veranstaltungen mit jeweils bis zu 80 Teilnehmern durchgeführt, weitere sind geplant.

„Dabei sind wir immer wieder überrascht, welche Fragen den Teilnehmern unter den Nägeln brennen, und wie viele verschiedene Fallkonstellationen es gibt“, berichtet Beatrice Wellermann vom Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur, die gemeinsam mit Heiner Hoffschroer den Teilnehmern Rede und Antwort steht. Sie erklären das Vorgehen bei einer Anzeige von Kurzarbeit, wie Kurzarbeitergeld berechnet wird und bieten ausreichend Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen.

„Schon jetzt ist die Reihe ein Erfolgsformat“, sagt Zwilling und ergänzt: „Wir konnten damit eine gute Alternative zum persönlichen Gespräch finden und vielen Betrieben schnell helfen.“ Auch Hoffschroer zeigt sich zufrieden: „Die großen Anmeldezahlen und das Feedback der Teilnehmer zeigen uns, dass ein entsprechender Beratungsbedarf da ist, und wir mit dem Format den richtigen Weg gehen.“

 

Bild: Heiner Hoffschroer (WVS), Beatrice Wellermann (Agentur für Arbeit)

Quelle: Agentur für Arbeit

Mitgliederverzeichnis mit Leistungsprofilen

Kurzprofile der Unternehmen / Branchen

Treffen am 24.06.2020: Expertenrunde „Industrie & Produktion“ bei der Fa. Schumacher Packaging GmbH in Greven