BusinessBeach 2018

Zweiter BusinessBeach in Greven

Netzwerken. Was ist das eigentlich? Netzwerken ist viel mehr als nur die Pflege seiner Kontakte. Es geht darum, sein eigenes Kontaktnetzwerk stets zu erweitern, neue Kontakte zu knüpfen und sich neuen beruflichen Möglichkeiten zuzuwenden. „Der persönliche Austausch ist nach wie vor das A und O“, weiß Roland Bendig. Er ist Netzwerker durch und durch. Der Inhaber der Agentur STEILSTARTER aus Nordwalde organisierte mit seinem Team und zahlreichen Sponsoren und Netzwerkpartnern die zweite Auflage des BusinessBeach in Greven. Beim BusinessBeach steht das Netzwerken im Vordergrund. Auch hier gelten die Ziele des Netzwerkens: der Wissensaustausch, gegenseitige Unterstützung und der berufliche Mehrwert. Rund 400 Netzwerker aus der Region hatten sich für dieses Event Anfang September angemeldet, um in Greven am schönen Ems Beach zusammen zu kommen. Sie alle hatten ein Ziel: den persönlichen Austausch voranbringen, neue Kontakte knüpfen und alte Kontakte wiedertreffen.
Das Motto „Netzwerken hinterlässt Spuren“ galt auch in diesem Jahr. Ohne die Sponsoren wäre der BusinessBeach kaum in diesem Maße möglich gewesen. Dazu gehören die Deutsche Bank AG, Autohaus Kiefer GmbH, Greve Ingenieure GmbH, Estima Personalmanagement GmbH, Gehrmeyer Abdichtungstechnik GmbH & Co.KG, H. Meyer & Sohn GmbH sowie die Westmünsterland Immobilien-Verwaltung Thomas Saar GmbH & Co.KG. Durch ihre Unterstützung war es möglich, den BusinessBeach erneut stattfinden zu lassen. Und was wäre eine Netzwerk-Veranstaltung ohne Netzwerkpartner. „Die Wirtschaftsvereinigung Steinfurt e.V., das Wirtschaftsforum Greven e.V., die GFW Greven mbH sowie die BNI Nordwest GmbH unterstützten uns bereits im Vorfeld und luden ihre Mitglieder zum BusinessBeach ein.“, so Bendig.
Für die richtige Atmosphäre sorgten die Pagodenzelte, die mit ihrem blau ausgelegten Teppich bereits von weitem zu erkennen waren. Echtes Strandfeeling kam ganz automatisch und dank Live-Musik auf. Ein Gefühl der Entspannung fernab vom stressigen Alltag, obwohl das zum Teil berufliche Netzwerken im Vordergrund stand. Wichtig war es, neben dem Netzwerken auch sozialen Organisationen aus der Region etwas Gutes zu tun. Das Bild „Golden Earrings – Marilyn Monroe“ von Otto Waalkes, welches die Galerie Hunold zur Verfügung stellte, wurde für fast 1.700 Euro versteigert. Der Erlös kommt nun dem Malteser Hilfsdienst e.V. und dem Deutschen Kinderschutzbund Rheine e.V. zu Gute. Während des Abends wurden zusätzlich zur Versteigerung weitere Spendenaktionen organisiert, deren Erlöse ebenfalls den Organisationen zu Gute kommen.
Bereits während des Abends war die intensive Atmosphäre des Netzwerkens spürbar. Viele Netzwerker aus der Region knüpften neue Kontakte, tauschten Visitenkarten aus und wollen auch in Zukunft in Kontakt bleiben. „Schließlich können soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter die persönliche Kommunikation nicht ersetzen“, fasst Roland Bendig die gelungene Veranstaltung zusammen. Der BusinessBeach ist bereits jetzt als dritte Auflage für 2019 angedacht.

Mitgliederverzeichnis mit Leistungsprofilen

Kurzprofile der Unternehmen / Branchen

Weihnachtsbaumaktion 2018