Baumaßnahme B70/ A30 Rheine-Nord, aus- gewiesene Umleitungsstrecke

23. Juli 2021

Die Bauarbeiten im Knotenpunkt Rheine-Nord schreiten voran und langsam kommt der Fertigstellungstermin in Sicht.

In diesem Zusammenhang haben sich bezüglich der eingerichteten Umleitung in den letzten Tagen einige Fragen ergeben. Stand heute soll die Freigabe am 17.09.2021 erfolgen. Für die Durchführung von Schwerlasttransporten mit entsprechender Genehmigung stellt sich nun die Frage ab wann die Anschlussstelle Rheine-Nord wieder nutzbar ist und wie lange die Umleitungsstrecke noch zur Verfügung steht.

Im Laufe unserer Baumaßnahme hat sich von Seiten der Autobahn GmbH herausgestellt, dass noch Sanierungsarbeiten im Zuge der A 30 notwendig sind. Hierfür ist eine Sperrung der A 30 Richtungsfahrbahn Amsterdam zwischen der AS Rheine-Nord und der AS Salzbergen notwendig.

Eine Abstimmung der Vorgehensweise zwischen der Autobahn GmbH und dem Landesbetrieb Straßenbau NRW hat folgendes ergeben:

  • Voraussichtliche Freigabe Rheine-Nord am 17.09.2021
  • In den KW 39 bis KW 41 wird in 8 Nächten die A 30 Richtung Amsterdam zwischen AS Rheine-Nord und AS Salzbergen gesperrt. Die Umleitung führt über die ausgewiesene Umleitung der Baumaßnahme B 70 Rheine-Nord die zu diesem Zweck weiter aufrecht erhalten wird. Streckenverlauf B 70, L 501, L 39 bis zur A 31 AS Schüttorf-Ost. Diese Umleitung ist auch für GST Transporte tauglich. Die Ertüchtigungen im Knotenpunkt B 70 / L 501 Rheine-Bentlage bleiben bestehen.
  • Rückbau der Ertüchtigungsmaßnahmen für den Schwerlastverkehr im Bereich Rheine-Bentlage ab der KW 44.

Das bedeutet für die Genehmigungsverfahren, das die momentan vorhandene Umleitung, unabhängig von allen Baumaßnahmen und unabhängig von allen Terminierungen mindestens bis zum 31.10 2021 uneingeschränkt bestehen bleibt.